Präsident Petro Poroschenko sagte, der Präsidentschaftskandidat Yuriy Boiko, Wiktor Medwedtschuk und Wladimir Putin, seien zusammen gegen die Ukraine vereint.

Dies sagte Poroschenko in einer Erklärung vor dem Regionalen Entwicklungsrat in Czernowitz, bei der er das Treffen zwischen Boiko und Medwedtschuk mit dem russischen Premierminister Dmitri Medwedew am Freitag in Moskau kommentierte.

"Sie haben gestern die Nachrichten und Videos aus dem Kreml gesehen, von denen die zu Putin eilten, sie diskutieren über die Wirtschaft, sie diskutieren erneut über die Rolle der Ukraine in der russischen Gasbranche, sie bilden bereits Gewerkschaften, die darüber diskutieren, was nach den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen geschaffen wird. Sie wenden sich gegen die Ukraine und vereinigen sich gegen jeden von uns", sagte Poroschenko vor den Zuhörern.

"Der russische Präsident Wladimir Putin, der es nicht geschafft hat, im Osten der Ukraine die Front zu durchbrechen, schämt sich nicht, zu versuchen, unsere Einheit von innen zu unterminieren", so der Präsident weiter.

"Warum sind sie dort hingefahren, was sind das für wirtschaftliche Interessen? Was hat sie mit Tränen in den Augen auf die Knie gezwungen, um nach Putin zu fragen? ... Sie krochen auf den Knien, alle anderen vor den Fernsehbildschirmen erkannten dies. Ich möchte alle daran erinnern, dass Moskau nicht an Tränen glaubt", sagte Poroschenko.


Foto:
president.gov.ua