Der ukrainische Staatspräsident Petro Poroschenko hat gestern in der Sendung des Programms „Hauptthema. Wahl" auf dem Fernsehsender "Ukraina" versichert, dass die Ukraine in der Lage sei, bis zum Jahr 2023 einen Aktionsplan für die NATO-Mitgliedschaft zu erhalten.

„Die Ukraine kann den Aktionsplan über die NATO-Mitgliedschaft bis zum Jahr 2023 erhalten, und in dem Aktionsplan über die Mitgliedschaft wird die Liste mit den Schritten und dem Datum als Fahrplan festgelegt“, sagte Poroschenko.

Poroschenko erinnerte auch daran, dass er
plane, im Dezember 2019 auf dem NATO-Gipfel in London die Frage über die Gewährung der Ukraine des Aktionsplans aufzurollen.

Der Präsident ist überzeugt, dass der ukrainische Staat in der Lage sein werde, die Kriterien für die Mitgliedschaft in der Allianz zu erarbeiten.

„In der Welt gibt es derzeit keinen anderen Mechanismus zum Schutz der nationalen Interessen und der Sicherheit des Staates außer der NATO, die ihre Effektivität bewiesen hat“, betonte das ukrainische Staatsoberhaupt und fügte hinzu, dass Russland nach dem Beginn der russischen Aggression das gesamte globale Sicherheitssystem der Nachkriegszeit, das auf dem UN-Sicherheit basierte, zerstört hat.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2665739-poroschenko-ukraine-kann-bis-2023-fahrplan-fur-beitritt-zur-nato-erhalten.html

Foto:
president.gov.ua