Ukraine will Glücksspiel und Sportwetten bis 2018 legalisieren

Die Regierung der Ukraine hat erklärt, im kommenden Jahr verstärkte Einnahmen aus dem legalen Glücksspiel zu erzielen, so zumindest die Absicht der ukrainischen Regierung.

Davon berichtet heut die ukrainische Nachrichtenagentur "УНІАН".

Diesbezüglich wurden Pläne, an die IWF-Chefin, Christine Lagarde, übermittelt. Mit den Einnahmen dieses Vorhabens, sollen Reformpläne der Wirtschaft gefestigt werden, um sich für weitere finanzielle Unterstützung in Höhe von 17,5 Milliarden Dollar, durch den IWF zu qualifizieren.

In dem Brief, welcher vom Staatspräsidenten, dem Premierminister, dem Finanzminister und der mittlerweile zurückgetretenen Nationalbankpräsidentin unterzeichnet wurde, wird versprochen, die Pläne zur Legalisierung des Glücksspiels in der Ukraine voranzutreiben. "Die zusätzlichen Einnahmen werden dem Budget spätestens im Jahr-2018 hinzugefügt", berichtet "CalvinAyre".

Im Jahr 2015, führte die Ukraine Gesetzentwürfe ein, welche Casinos, Sportwetten, eine neue nationale Lotterie, sowie Online-Glücksspiel-Seiten, genehmigen würden. Im darauffolgenden Jahr, berechnete die Regierung, dass der Glücksspielmarkt, der Ukraine, einen Umsatz von 1,5Mrd. Dollar, pro Jahr generieren würde. Dann allerdings, stoppten Glückspielbetreiber das Vorhaben, da diese den Preis der Lizenzgebühren und der Steuersätze künstlich hochtrieben. Daraufhin konnte die Gesetzgebung nicht angewandt werden.

Im Februar, sagte der ukrainische Finanzminister, Oleksandr Danyljuk, dass die Regierung die Absicht habe, das Glücksspiel aus der Grauzone zu befördern.

Die ukrainische Regierung glaubt, dass alleine durch die Verzögerungen, der letzten zwei Jahre bei der Öffnung des Glücksspiel-Marktes in der Ukraine, bereits 370Millionen Dollar an Steuereinnahmen, verpasst wurden.

AUTOR

G.V.

Ehemaliger Krim-Resident. Seit 2014: Administrator diverser Ukraine-Foren und Blogs. Aktuell: Das-UkraineForum.de. Seit 2017: Leiter des Ukraine-Nachrichtenportals: Ukraine-Journal.de

Werbung




KOMMENTIEREN